Religionen für den Frieden

21.02.2016 15:00 - 21.02.2016 17:00
Stadthalle, Pfarrgasse, Lebach, Deutschland

21. Februar 2016, 15:00 Uhr:
Religionen für den Frieden

Am 3. März 2015 fand in der Lebacher Stadthalle der erste Saarländische Integrationsgipfel statt, in dessen Verlauf auch die „Lebacher Erklärung“ unterzeichnet wurde. Diese Erklärung, die für die gesellschaftliche und berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund steht, haben Vertreterinnen und Vertreter von Staat, Wirtschaft, Gesellschaft und Religionsgemeinschaften unterschrieben.

Am Rande dieses Integrationsgipfels ist in ersten gemeinsamen Gesprächen der Wunsch zutage getreten, es nicht bei einer Erklärung zu belassen, sondern künftig enger zusammenzuarbeiten. Unter dem Motto „Religionen für den Frieden“ bildete sich ein hochrangig besetzter Arbeitskreis, welcher nun eine Veranstaltung plant, die Mitbürgerinnen und Mitbürger motiviert, sich sowohl mit dem Inhalt von (fremdsprachigen) Gebeten, als auch mit der Haltung der verschiedenen Glaubensrichtungen zum Thema „Frieden“ auseinander zu setzen. Denn diese Veranstaltung soll gleichzeitig dokumentieren, dass die Religionen bei aller Unterschiedlichkeit ein gemeinsames, großes Ziel verfolgen: den Frieden. Als Termin wurde Sonntag, der 21. Februar 2016, 15 Uhr festgelegt; Ort der Veranstaltung ist wiederum die Stadthalle Lebach.

Veranstalter sind bislang:

  • Der Landkreis Saarlouis
  • Die Stadt Lebach
  • Der DITIB Landesverband Saarland e.V.
  • Das evangelische Büro Saarland
  • Die Synagogengemeinde Saar K.d.ö.R.“
  • Das katholische Büro Saarland
  • Die Rumänisch Orthodoxe Kirche Saarland
  • Der Türkische Kulturkreis Alevitische Gemeinde Saarland e.V.

Neben wenigen kurzen Ansprachen werden die verschiedenen Glaubensrichtungen jeweils ein kurzes Gebet sprechen und dann in einem ebenso kurzen Statement Art und Inhalt ihres „“Friedensbegriffes“ erläutern. Danach ist die Möglichkeit gegeben, sich bei einem kleinen Umtrunk kennen zu lernen und miteinander zu reden.
Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt durch den Chor „StimmenVielfalt und Freunde“ unter der Leitung von Amei Scheib.

Den Termin für diese einzigartige Veranstaltung sollte man sich schon jetzt notieren.  Eingeladen ist die gesamte Bevölkerung; der Eintritt ist selbstverständlich frei.
In der Veranstalterliste nicht aufgeführte Glaubensrichtungen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Kontakt:  Landkreis Saarlouis, Stabsstelle Integration, Bernd Maus, Tel. (06831) 444-444


Routenplanung mit Google Maps

FacebookTwitterGoogle+PinterestTumblrLinkedInWhatsAppEmailPrint