Käsekuchen-Vorentscheid Wadgassen

12.06.2016 Den ganzen Tag
myland Outlet Wadgassen, Saarstraße, Wadgassen, Deutschland

12. Juni 2016:
Ein Höhepunkt der zahlreichen Veranstaltungen zum 200jährigen Jubiläum des Landkreises Saarlouis, das 2016 begangen wird, ist die Wahl des Käsekuchenkönigs / -königin, für die in jeder der 13 Gemeinden des Landkreises eine Vorausscheidung veranstaltet wird. In einem großen Abschlusswettbewerb am 16. Oktober wird dann ein(e) Käsekuchenjönig/in für den gesamten Landkreis unter den Gemeindesiegern ermittelt werden.
Wer den besten Käsekuchen innerhalb der Gemeinde Wadgassen backen kann, wird beim diesjährigen 4. Wadgasser Jòòrmarkt in einem Wettbewerb herausgefunden. Die Jury-Entscheidung über den besten Wadgasser Käsekuchen erfolgt am zweiten Jòòrmarkt-Tag, am Sonntag, dem 12. Juni 2016 um 15.30 Uhr.

Teilnahmeberechtigt ist jeder Bürgerin und jeder Bürger der Gemeinde Wadgassen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge des Anmeldeeingangs. Einsendeschluss ist der 8. Juni 2016.
Ansprechpartner bei der Gemeinde Wadgassen ist: Herr Patrik Feltes, Lindenstraße 114, 66787 Wadgassen, patrik.feltes@wadgassen.de

Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es HIER.


Informationen zum Wadgasser Joormarkt

Wie die historischen Annalen der Abtei Wadgassen verzeichnen, existierte in Wadgassen ab 1305 bis zum Dreißigjährigen Krieg ein weithin beliebter und bekannter Jahrmarkt, der sich gebildet hatte, weil zu Fronleichnam zahlreiche Pilger strömten, um die dort aufbewahrte wunderwirkende Hostie zu sehen, die in einer mannshohen Monstranz gezeigt wurde. Den Bemühungen des Vereins für kulturelle und geschichtliche Arbeit im Bisttal e.V. ist es gemeinsam mit dem OutletCenter Wadgassen zu danken, am historischen Ort diesen Jahrmarkt wiederbelebt zu haben. Der Bereich des heutigen Outletcenter Wadgassen war in historischer Zeit der Kernbereich einer weitläufigen Klosteranlage, die aus einem weltlichen und einem geistlichen Klosterhof bestand. Neben den üblichen klösterlichen Einrichtungen verfügte die Wadgasser Abtei, die als Zentrale für eine Fülle von Pfarreien in der näheren und weiteren Umgebung diente, auch über vielfältige Werkstätten und Handwerksbetriebe, in denen fast alles Benötigte hergestellt werden konnte. Zusätzlich gab es mehrere Mühlen, eine Bäckerei und eine Bierbrauerei, die ab 1513 schriftlich nachweisbar ist. Der „Wadgasser Jòòrmarkt“ ist Teil eines touristischen Gresmatkonzepts, den Wadgasser Raum in seiner bedeutenden Historie sichtbar herauszustellen. Zur vierten Ausgabe dieses „Wadgasser Jòòrmarkt“ gibt es neben zahlreichen neuen Attraktionen aus dem Alltag historischer Zeiten in diesem Jahr auch den von Landrat Patrik Lauer ausgerufenen Wettbewerb zur Ermittlung eines Käsekuchenkönigs für Wadgassen.



Routenplanung mit Google Maps

FacebookTwitterGoogle+PinterestTumblrLinkedInWhatsAppEmailPrint